Mobil kann dieser Inhalt leider nicht angeboten werden. Bitte öffnen Sie die Seite auf einem Computer.

Abwasserreinigungsanlage Edewecht

Die Kanalisation der Gemeinde Edewecht erstreckt sich über die Ortschaften Wildenloh, Husbäke, Jeddeloh I, Jeddeloh II, Kleefeld, Klein Scharrel, Nord Edewecht, Osterscheps, Portsloge, Wittenberge, Süd Edewecht, Westerscheps, Friedrichsfehn und Süddorf. Die Ortschaften sind an die zentrale Abwasserreinigungsanlage (ARA) in Edewecht angeschlossen. Eine Ausnahme bildet die Ortschaft Wildenloh, die an das Abwassernetz der Stadt Oldenburg angeschlossen ist.

Die häuslichen und gewerblichen Abwässer werden durch Freigefälleleitungen, Pumpwerke und Druckrohrleitungen zur Abwasserreinigungsanlage geführt. Die durchschnittliche tägliche Zulaufmenge zur Anlage beträgt ca. 7.400 m³. Im Jahr 2015 wurden ca. 2.700.000 m³ Abwasser zur ARA gefördert, davon kommen 55 % aus der Lebensmittelindustrie und 45 % aus den kommunalen Haushalten.

Zur Förderung des Abwassers werden 51 Hauptpumpwerke vom Betriebspersonal betreut. Die im Gemeindegebiet vorhandenen Kleinpumpwerke sind Eigentum der Grundstücksbesitzer und werden eigenverantwortlich betreut. Die Hauptpumpwerke sind mit dem Prozessleitsystem der ARA verbunden. Störungen im Abwassernetz können so über 24 Stunden täglich an unsere Mitarbeiter weitergegeben werden.

Informieren Sie sich auch gerne über die Satzung der Kommune Edewecht.


Schematische Darstellung der Funktion der ARA Edewecht



Merkmale der ARA Edewecht

Größe (in EW)   172.000                                   
 Baujahr  1976
 Höhe Anfall Rechengut (in m³/a)  53
 Menge Zufluss von Abwasser (in m³/a)  2.700.000
 Jährliche Klärschlammmenge (in t TM)  900
 Anzahl der Hauptpumpwerke  51
 Schmutzwasserkanal (in km)
 87